Individuelle Energiesysteme für Entwicklungshilfeorganisationen

 

In vielen Entwicklungsländern weltweit sind Energieknappheit und Stromausfälle eher die Regel als die Ausnahme. Die Stromnetze sind anfällig und altersschwach, der Energiebedarf und die Lastspitzen hoch, der Investitionsbedarf für eine ausreichende Stromversorgung dezentraler Regionen ist enorm und das Know-How für den Betrieb konventioneller Kraftwerke oft nicht ausreichend.

 

Die DTM-Energiesysteme setzt genau dort an, wo konventionelle Technologien ihre Grenzen haben. Sie erzeugen Strom und Wärme dort, wo die Menschen sie brauchen. Mit schlüsselfertigen Containerlösungen. Robust, haltbar und mobil einsetzbar.

 

So können Entwicklungshilfeorganisationen den Menschen schnell und direkt vor Ort helfen. Die DTM-Energiesysteme können Mischmüll zu Strom und Wärme wandeln, können schnell und ohne große Vorbereitung vor Ort installiert und mobil eingesetzt werden. Bei Bedarf kann mit der gewonnen Energie Trinkwasser aufbereitet werden.


Einsatzort und Einsatzzweck sind für die spätere erfolgreiche Verwendung der DTM-Energiesysteme durch die Menschen vor Ort wichtige Faktoren. Deshalb lassen Sie uns über Ihre Anforderungen sprechen. Unsere Beratung umfasst die detaillierte Analyse der Erfordernisse des Einsatzes genauso wie die individuelle Konzeptionierung des geplanten Versorgungskonzepts.

 

Interessiert?

 

Kontaktieren Sie uns...


Warum gibt es in Kabul nur zwei Stunden Strom am Tag?